Der 3. Band von Kommissar Z. ist in Vorbereitung

Ich habe jetzt mit Band 3 von Kommissar Z begonnen. Die Frage, die sich manche Leser stellen: Geht es mit Rainer und Yvonne weiter? Darauf kann ich nur antworten: Vielleicht!
Aber in Band 3 gerät er selbst in Probleme. Und wieder einmal ist eine Frau im Spiel. Doch dieses Mal hat er selbst keine Schuld daran oder zumindest nur ein wenig.
Doch ich will nicht zu viel verraten.
Bei diesem Roman will ich dieses Mal auch mit Testlesern arbeiten. Also wer Lust hat, kann sich ja schon mal vormerken. Allerdings wird es noch etwas dauern, vermutlich im Herbst wird es so weit sein.
Ziel ist, Band 3 im Spätherbst herauszubringen.
Vorher erscheint noch Band 4 der Autorengruppe tödlich mit 17 Regionalkrimis.

Band 1 und 2 von Kommissar Z. – jetzt auch als Print

Nachdem ich zunächst Band 2 „Selbstjustiz“ nur als ebook veröffentlicht habe, ist er jetzt auch als Taschenbuch verfügbar. Eine Reihe positiver Rezensionen zeigt mir, dass ich mit dem Buch den Geschmack der Leser getroffen habe. Hier ein kleiner Auszug:

„Ich danke für dieses ReziExemplar, dass mich meinen Leseplan völlig vergessen ließ…

Ein Krimi absolut nach meinem Geschmack!
Ein Täter den man von Anfang kennt,noch besser kennenlernt und der einem “fast sympathisch” ist. Aber nur fast! Ich konnte zwar sein Motiv verstehen und seine Wut, aber nicht die Taten… bzw mit welcher Heftigkeit diese erfolgten. Somit ist er ein perfekter Täter😍

Was auch absolut perfekt war,war die Darstellung des Täter,die Schauplätze in Hamburg und die Kommissare.
Absolut menschlich, nachvollziehbar und sympathisch!

Die Namen der Personen fand ich super gewählt. Auch wenn Rainer Zufall mir jedes Mal ein Schmunzel entlockte und Frau Papadopoulus mich an Fußball erinnerte.. 😎 (die Fußballfans werden mich verstehen)

Die Entwicklung des Falles gut und flüssig, genau wie der Schreibstil des Autors.
Einmal angefangen, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen.“

Und eine andere Rezension:
„Das Cover zeigt ein Mann mit einem eingeritzten Z in der Stirn. Der Titel liegt genau über seinen Augen, so dass man den Mann nicht ganz sehen kann. Das Cover finde ich ganz gut.
Der Autor hat mich mit dem zweiten Hamburg-Krimi um die Ermittler Zufall und Papadopoulus überzeugt. Die Ermittler sind sympathisch, menschlich und ich mochte sie.
Den Täter lernt man gleich zu Beginn kennen und erfährt nach und nach sein Motiv und warum er so verbissen ist. Das Schicksal des Täters ist ausschlaggebend für seine Handlungen. Als Leser erfährt man dieses Schicksal recht früh und man hat ein wenig Mitleid mit dem Täter und weniger mit seinen Opfern.
Die Taten sind nicht gut zu heißen, doch absolut nachvollziehbar. Die Wut und Aggression des Täters extrem, aber sehr gut beschrieben. Die Polizisten ermitteln in einem Kreis, wo Frauen wenig bedeuten und man sich nimmt, was man will.
📘Fazit:
Alles in allem ein guter, spannender Krimi, den ich gerne empfehle.“

Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen.

Der neue Hamburg-Krimi „Selbstjustiz“

Seit dem 3. Mai ist mein neuer Hamburg-Krimi „Selbstjustiz: Der zweite Fall für Kommissar Z.“ erschienen, momentan erst einmal nur als ebook. Darin muss der junge Kommissar Rainer Zufall eine Reihe von Misshandlungen junger Männer aufklären.
In dem Buch wird der Leser durch eine Reihe von Stadtteilen Hamburgs geführt, immer auf den Spuren des selbsternannten Rächers, dem die Kommissare den Arbeitstitel „Zorro“ geben. Spannung ist garantiert.

Lesung im Rintelner Rundfunk

Am 14. April 2018 hatte der Rintelner Rundfunk eine Bühne für mich. Im Rahmen der 2-stündigen Sendung „Literatour“ durfte ich aus meinem ersten Hamburg-Krimi „Ermittlungen durch die rosarote Brille“ lesen. Außerdem hat der Moderator Klaus viele meiner Musikwünsche übernommen.

Wer es verpasst hat, man kann es auch nachhören unter folgendem Link: http://literatour.rintelner-rundfunk-archiv.de/klaus_litera_tour_0006.mp3

Viel Spaß!

Oster-Preisaktion

Für meine beiden Bücher „Ein Alb-Traum-Urlaub“ und „Ermittlungen durch die rosarote Brille“ gibt es über Ostern eine Preisaktion für ebooks. Sie kosten je nur 0,99 €.

Für den Hamburg-Krimi „Ermittlungen durch die rosarote Brille“ ist der Nachfolger in Vorbereitung. „Selbstjustiz – Der zweite Fall für Kommissar Z.“ wird voraussichtlich noch im April 2018 erscheinen.

Im Herbst wird es dann Band 4 der „teilweise tödlich“-Reihe geben. Dieses Mal werde ich einer der Herausgeber dieses Buchs sein.

Relaunch

Hallo Und herzlich Willkommen auf meiner Homepage!

Nach langer Zeit komme ich jetzt endlich dazu, einen Relaunch dieser Seiten zu machen.
Zunächst einmal gibt es jetzt neu eine Seite mit meinen bisher erschienenen Büchern.
Und dann werde ich mich nicht nur als Autor, sondern auch als Lektor vorstellen. Aber das
passiert jetzt nach und nach Stück für Stück.
Es lohnt sich also, jetzt hin und wieder mal hier draufzuschauen. Bis dann!

Mein neuer Thriller

Mein neuer Thriller „Männerfeindschaft“ ist auf dem Markt und kann entweder als Taschenbuch oder als ebook erworben werden. Das geht z.B. bei amazon oder auch bei BoD.de:

https://www.bod.de/buchshop/catalogsearch/result/?q=m%C3%A4nnerfeindschaft

Die Handlung: Zwei Jugendfreunde werden nach Jahren zu erbitterten Feinden. Zuerst sind sie nur berufliche Konkurrenten, die sich gegenseitig die Kunden wegnehmen. Im Laufe der Zeit wird der Konkurrenzkampf immer heftiger und persönlicher. Als die Konflikte schließlich immer mehr eskalieren, wird aus dem Gegeneinander ein tödliches Spiel, in das auch die beiden Ehefrauen hineingezogen werden.

Jetzt geht es los

Nun geht es aber wirklich los! Nach einer ersten groben Installation meiner Homepage kann es dann in der nächsten Zeit losgehen mit meinen ersten Beiträgen auf dieser Homepage. Ich arbeite noch an dem Konzept, aber es wird sich entwickeln. Versprochen!